Sektion Tennis

Posted by admin Kommentare deaktiviert für Sektion Tennis Jun 20, 2011

 

Sektionsgründung

Auf Druck der „Jungen“ und um zu verhindern, dass diese nach Gallneukirchen abwandern und so der Sportunion Schweinbach verloren gehen, initiierte bereits Obmann Manfred Überlackner Mitte der 1980er Jahre die Gründung einer Tennis-Sektion und wurde unter seinem Nachfolger Johannes Minichberger zum Tennis-Sektionsleiter ernannt. Offiziell gegründet wurde Schweinbachs Tennis-Sektion schließlich im Jahre 1991 unter Obmann Johannes Minichberger.

 

Errichtung der Tennisplätze

Nach Fertigstellung des Sportbuffets ging Johannes Minichberger als Obmann rasch an den Bau der 4 Tennisplätze, die bereits 1991 mit der tatsächlichen Gründung der Sektion Tennis eröffnet werden konnten. Der Andrang war so groß, dass anstatt der 150 geplanten 180 Tennisspieler/innen aufgenommen wurden und weitere 80 auf die Warteliste mussten. Auch „Mister Tennis“ Hermann Breuer, der die Sektion seit 1993 mit viel Engagement leitet, erinnert sich noch gern an diese Zeiten. War zu Beginn des Tennis-Betriebes also noch ein reger Andrang, so plagte diese junge Sektion leider – wie in anderen Vereinen auch – jahrelang ein gewisser Mitglieder-Schwund, was für die bestehenden Mitglieder allerdings den Vorteil hatte, dass meist einer der 4 Tennis-Plätze zur Verfügung stand. In den letzten Jahren ist erfreulicher Weise auch Mitglieder-mäßig in Schweinbach wieder ein Aufwärtstrend zu spüren. Neue Mitglieder aus Engerwitzdorf und Umgebung sind jedenfalls weiterhin herzlich willkommen, ebenso wie engagierte Funktionäre, denn Sektionsleiter Hermann Breuer sucht schon seit Jahren „verzweifelt“ nach einem Nachfolger!

 

Sportliche Entwicklung

Die jüngste Sektion der Sportunion Schweinbach begnügte sich vorerst mit internem Spielbetrieb. Vereinsmeisterschaften, Hallen-Meisterschaften im Winter und ein jährliches Tennis-Trainingslager für Interessierte bildeten lange Zeit die Höhepunkte im Tennis-Geschehen. Daneben vergaß man auch auf den Faktor Gemütlichkeit in der Tennis-Sektion nicht und organisierte Grill-Veranstaltungen und Krampus-Kränzchen für die Vereinsmitglieder.

 

Der erste Vergleichskampf wurde 1994 organisiert. Im Freundschaftsspiel  gegen Unterweitersdorf musste man sich noch 8:1 geschlagen geben. Seit 1996 beteiligt sich eine Tennis-Mannschaft, bestehend aus 8 Frauen und 10 Herren mit sehr guten Ergebnissen am Freiwald-Cup. Bereits 1997 gelang der Aufstieg in die Gruppe B und 1999 erstmals sogar in die Gruppe A. 2006 konnten die Schweinbacher Tennis-Cracks in der Freiwaldcup-Gruppe B mit einem 2.Platz nach dem Abstieg im Jahr zuvor sofort wieder in die Gruppe A aufsteigen. Ziel der Sektionsleitung war es zwar,  sich mittelfristig in der A-Gruppe zu etablieren. Sektionsleiter Hermann Breuer und Mannschaftsbetreuer Harry Kaineder hatten jedenfalls mit Nachwuchsleiter Bernhard Böhm das erklärte Ziel nach und nach die Jungen einzubauen und sich unter den Besten im Freiwaldcup zu etablieren. Doch auch 2007 musste man wieder in die Freiwaldcup-Gruppe B. Mit dem neuerlichen Aufstieg 2008 wollte man sich endlich in der A-Gruppe halten. Dies gelang auch und 2010 konnte man erstmals mit dem 2. Platz in der Freiwaldcup-Gruppe A aufzeigen. Ein besonderes Geschenk machte sich die Tennis-Sektion zum 20-jährigen Sektionsjubiläum mit dem Sieg in der Freiwaldcup-Gruppe A 2011. Nach 15-jähriger  Teilnahme an diesem Bewerb konnten sich die Schweinbacher Tennis-Cracks erstmals den

26 OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 Freiwaldcupsieger 2011 und 2012
 

Meistertitel sichern. Besonders erfreulich, dass 2012 im Jubiläumsjahr 50 Jahre Sportunion Schweinbach sogar die Titelverteidigung gelang. Nachdem bereits Schweinbachs Kicker und Stocksportler zum 50-Jahr-Jubiläum mit Meistertiteln glänzten, ließen sich auch die Tennisspieler/innen nicht lumpen. Ohne einzige Niederlage wurde der erstmals im Vorjahr gefeierte Titel in der Freiwaldcup-Gruppe A erfolgreich verteidigt.

 

Tennis-Nachwuchs

Durch gezielte Nachwuchs-Betreuung wollte die Tennis-Sektion der Sportunion Schweinbach von Anfang an die Basis für eine eventuelle spätere Meisterschafts-Teilnahme legen. Erstmals nahm die Sportunion Schweinbach 2008 an der OÖTV-Nachwuchs-Meisterschaft mit einer U 10, U 12, U 14 und U 16-Mannschaft teil. Ziel war bzw. ist es so dem Nachwuchs eine Perspektive für die Zukunft zu geben. SektionsleiterOLYMPUS DIGITAL CAMERA Hermann Breuer und Nachwuchsleiter Bernhard Böhm zeigten sich hochzufrieden mit den Leistungen ihres Tennis-Nachwuchses in der ersten Meisterschaftssaison und den Rängen 4 -8 unter jeweils 8 Mannschaften. Bereits 2 Jahre später konnte sogar erstmals ein Jugendmeister gestellt werden. Die U16 mit Manuel Pichler und Bastian Gruber erspielte in der Bezirksklasse Nord A ungeschlagen den Meistertitel. Ein Beweis für die gute Nachwuchsarbeit auch in Schweinbachs Tennis-Sektion!

.
Die Nachwuchs-Vereinsmeister 2012 mit Sektionsleiter Breuer und NW-Leiter Böhm
 

Nicht unerwähnt bleiben soll, dass sich Schweinbachs Tennis-Trainer, angeführt von Nachwuchsleiter Bernhard Böhm, seit Jahren caritativ engagieren und mit dem „Verkauf“ von Trainerstunden regelmäßig schöne Summen für Hilfsprojekte wie z.B. „Ärzte ohne Grenzen“ oder die Dürrekatastrophe in Ostafrika spenden.

 

 

 

 

Comments are closed.