Schweinbacher Fohlen-Elf besiegt Bad Kreuzens Legionärs-Truppe

Posted by WeissengruberMarioKommentare deaktiviert für Schweinbacher Fohlen-Elf besiegt Bad Kreuzens Legionärs-TruppeMai 14, 2012

 

Mit einem sensationellen 3:2-Auswärtserfolg setzte sich die 2.platzierte Friedinger-Elf in der 1. Klasse NO gegen Tabellenführer Bad Kreuzen durch.

Nachdem Schweinbach, Dank Goalie Weissengruber den Anfangselan des Spitzenreiters erfolgreich abgewehrt hatte, setzte man sich immer mehr in der gegnerischen Hälfte fest. In der 35. Minute setze sich der 16-jährige Manuel Pichler auf der linken Seite erfolgreich durch. Den wunderschönen Stanglpass verwertete sein ebenfalls 16-jähriger Sturmpartner Johannes Pürerfellner trocken zur 0:1-Führung. Ebenfalls Pürerfellner war es, der einen Patzer der Kreuzen-Abwehr – ein Verteidiger behinderte Torhüter Riegler bei einer Freistoß-Flanke von Freudenthaler – eiskalt zum 0:2 abstaubte. Eine Standard-Situation führte noch vor der Pause zum Anschlusstreffer der Hausherren. Nachdem die Gäste-Abwehr den Ball nach einem Corner nicht wegbrachte, netzte Hochgatterer ins lange Eck zum 1:2 ein.
Bereits kurz nach der Pause hatte der tschechische Legionär Jirku eine Top-Ausgleichschance. Die Gäste-Abwehr vertändelte den Ball, doch Kreuzens Topscorer schoss die scharfe Hereingabe aus 2 m Entfernung über das Tor. Und kurze Zeit später wehrte Torhüter Weissengruber eine verpatzte Kopfball-Rückgabe noch sensationell ab. Aber auch Schweinbach ließ nicht locker und hatte in der 65. Minute die große Chance, alles klar zu machen.
Doch auch Doppeltorschütze Pürerfellner konnte eine scharfe Hereingabe von Lanzerstorfer allein vor dem Torhüter nicht zum Matchball verwerten. Nach einer Drangphase, in der sich Schweinbach immer mehr hinten hineindrängen ließ, jubelte Bad Kreuzen in der 80. bereits über den vermeintlichen Ausgleich. Doch Schiri Führer entschied nach Linienrichter-Anzeige – die Heimmannschaft hatte extra für das Spitzenspiel eine Dreierbesetzung angefordert – auf Abseits. In der 87. Minute war es dann so weit: Lukas Freudenthaler konnte den durchbrechenden Jirku nur mehr durch ein Foul halten und wurde neben einem Penalty auch noch mit gelb-rot bestraft. Der Gefoulte verwertete selbst ganz sicher zum Ausgleich. Doch Schweinbach gab auch in Unterzahl nicht auf. Manuel Pichler konnte auf der rechten Außenbahn nur mehr durch ein Foul gestoppt werden. Die hohe Freistoß-Hereingabe ließ Goalie Riegler, diesmal unbedrängt, einmal mehr fallen. Gäste-Goalgetter Mani Pichler ließ sich nicht zweimal bitten und schoss zum viel umjubelten Schweinbacher Siegtreffer ein.
In Schweinbach bleibt man auch als Tabelleführer am Boden. Sektionsleiter Rudi Pichler: „Nachdem wir im vorigen Jahr noch gegen den Abstieg gespielt haben, ist es umso erfreulicher, dass unsere Youngster-Truppe heuer trotz vieler verletzungsbedingter Ausfälle so lange vorne mitspielen kann. Im Gegensatz zu anderen Vereinen müssen wir nicht aufsteigen. Aber wenn es uns passiert, sagen wir natürlich auch nicht Nein!“

Bericht: Franz Plank

Details siehe Link:

Spielbericht Kampfmannschaft

Unser 1b-Team kam auswärts nur zu einem 0:0.
Der Vorsprung auf den Zweitplatzierten beträgt aber immer noch 10 Punkte!

Details siehe Link:

Spielbericht Reservemannschaft

Comments are closed.