description
U. Schweinbach 1965 mit Trainer Ernst Obermeir (li. stehend)

Sein Herzensverein war bis zuletzt der SK St. Magdalena und der drohende Abstieg hat ihm richtig weh getan. Aber seine Trainer-Karriere hat er in den 60er-Jahren in Schweinbach begonnen. Ernst Obermeir war der erste „auswärtige“ Trainer in unserem Verein und hat – so erinnert sich unser Ehrenobmann  und Weggefährte Franz Plank – „so etwas wie Fußball-Kultur“ nach Schweinbach gebracht. Seine weiteren Stationen haben ihn als Erfolgstrainer bis in die „Landesliga“ (heute OÖ-Liga) zu St. Magdalena, Schärding und in die damalige 2. Landesliga nach Gallneukirchen gebracht. Mit Schärding durfte er sogar die OÖ. Meisterschaft feiern. Wer – so wie der Verfasser dieser Zeilen – in den 80er-Jahren unter ihm trainieren durfte, wurde gefordert. Denn Ernst verlangte auch im Amateurbereich, wie bei uns in der Bezirksliga, professionelle Einstellung und 100%-igen Einsatz. Negative Gedanken waren verboten. Unter seinen Fittichen machte sogar Konditionstraining Spaß, denn Ernst Obermeir war ein begnadeter Motivator. Sein Ziel war immer ganz vorne dabei zu sein. Legendär war aber nicht nur seine Begeisterungsfähigkeit, sondern besonders sein taktisches Know How. Sein Interesse galt bis zuletzt seinem geliebten Fußballsport: von Schweinbach, Galli und St. Magdalena über das österreichische Nationalteam bis zu den Bayern und der Premier League, Ernst war immer top informiert. Und man konnte mit ihm stundenlang über Fußball, Politik und Gott und die Welt diskutieren. Denn Ernst liebte nicht nur Fußball, er war auch sehr belesen und genoss klassische Musik. Die Politik bereitete ihm zuletzt große Sorgen. Denn er war beruflich u.a. in der Ukraine tätig gewesen.

Am 12.5.2022 ist Ernst Obermeir friedlich von uns gegangen. Die Sportunion Schweinbach trauert um ihren Ex-Trainer. Ich selber verliere einen väterlichen Freund und außergewöhnlichen Menschen, mit dem mich ein langjähriger, sehr besonderer Kontakt verbunden hat. Unser Mitgefühl gehört seiner geliebten Irmi und seiner ganzen Familie! Ruhe in Frieden, Ernst!

Was für ein erfolgreiches Wochenende für unseren Verein.
Am Samstag den 23.04.2022 turnten unsere Kunstturnerinnen den Girls Cup in St. Valentin und zeigten hervorragende Leistungen.
Angefangen bei den Jüngsten, wo es überhaupt der erste Wettkampf in deren Turnerinnenleben war, über Turn10 bis hin zu unserer Elite, ging es sehr spannend zu.
So konnte sich unsere erst 6-jährige Luna Baumgartner, als Jüngste in ihrer Altersklasse, den 3. Rang erturnen, gefolgt von ihren Kolleginnen Melissa Kürnsteiner (4. Rang) und Sophie Frühwirth (5. Rang).
In der nächsten Altersklasse waren gleich 5 Turnerinnen der SU Schweinbach am Start.
Dort erreichte ganz überraschend, die erst seit wenigen Monaten turnenden, Jana Leidinger den 5. Rang vor Pia Leitner (6. Rang), Lea Giritzer (7. Rang), Veronika Gumpenberger (9. Rang) und Jana Schwartzenberger (10. Rang).
In der Allgemeinen Juniorenklasse lieferten sich Lena Schöffl und Emely Hörschläger einen sehr spannenden Wettkampf. Am Ende entschied Lena mit nur einem Zehntel Vorsprung den Wettkampf für sich und belegte den hervorragenden 1. Rang, gefolgt von Emely, für die es auch der erste Wettkampf in ihrer Turnerinnenkarriere war.
Am Sonntag den 24.04.2022 turnten ebenfalls in St. Valentin Lisa Weiß, Emilia Kastler und Leonie Pehn die Regionsmeisterschaft und Qualifikation für die bevorstehende Turn10 Landesmeisterschaft in Schärding.
Die ersten Plätze sicherten sich mit genau derselben Punktezahl Lisa und Emilia. Leonie erturnte sich bei ihrem ersten Wettkampf den großartigen 3. Rang.
Lisa und Emilia konnten sich außerdem, mit der besten Punktezahl in der höchsten Turnklasse aller Turnerinnen, den Tagessieg holen und wurden Regionsmeisterinnen.
Wir sind alle richtig stolz auf die Leistungen unserer Mädls, Trainerinnen (Klapf Lisa, Benedik Kathrin, Leitner Daniela, Huber Silvia und der Wertungsrichterin Eidenberger Michaela).
Euch allen ein herzliches Dankeschön für euer Bemühen in allen Belangen!!!

Die Stocksportsektion  veranstaltete am Freitag ein Ü 50 Senioren- und am Samstag ein Herrenturnier mit zwei Durchgängen und jeweils 7 Mannschaften. Bei den Senioren siegte Union Alberndorf punktegleich (20) mit SSV Alkoven durch die bessere Stock-Quote. Bei den Herren musste die ASKÖ ESV St.Martin/Tr. mit 16 Punkten dem SV Lacken (Siegerfoto) mit 19 Punkten den Turniersieg bei den Herren überlassen.
Darüber hinaus wurden bisher in der Stocksporthalle seit März 2018 bis Mitte April 2022 bereits 38 Asphalt-Birnstockturniere nach dem Modus „Wildschießen“ mit olympischer Zählung ausgetragen. Viele private, sowie Familien- und Firmen-Moarschaften nutzen das Angebot um 3 Euro für Stock-u. Bahnmiete, so wie auf Eis gemütliche Partien auszutragen. Terminreservierungen werden unter der Tel. Nr.0 664 / 73 53 75 35 gerne fixiert.

Danke an die Gemeinde Engerwitzdorf und OÖFV

Die Sportunion Schweinbach wurde 1962 gegründet und 1984 unsere damals neue Sportanlage eröffnet. Rechtzeitig zum Vereinsjubiläums gingen jetzt die Lichter auf dem Hauptfeld auf. Die Obmänner Peter Pummer und Franz Plank konnten bei der Flutlichteröffnung  mit dem Meisterschaftsspiel gegen Rainbach/M. am 8. April zahlreiche Ehrengäste begrüßen und sich bei dieser Gelegenheit für die Möglichmachung dieses wichtigen und zukunftsorientierten Infrastrukturprojektes bedanken. Mit dabei waren Bgm. Herbert Fürst (er übergab das Flutlicht offiziell seiner Bestimmung), Vizebgm. Manfred Schwarz und Gemeindesportreferent Mario Moser-Luger sowie alle Fraktionsvorsitzenden der im Engerwitzdorfer Gemeinderat vertretenen Parteien sowie Dir. Raphael Oberndorfinger als Vertreter des OÖ. Fußballverbandes. Die Gemeinde Engerwitzdorf und der OÖFV…

Raphael Oberndorfinger, OÖFV und Tom Hauser

Dir. Raphael Oberndorfinger übergab im Rahmen der Flutlichteröffnung am 8.4.22 eine Ehrenplakette an Seki-Stv. Thomas Hauser (in Vertretung des beruflich verhinderten Projektleiters Robert Pilsl) als Abschluss von „Verein in Form“, einem gemeinsamen Projekt von OÖFV und Österreichischer Gesundheitskasse. Unser Verein hat sich im vergangenen Jahr als einer von 4 Pilotvereinen in OÖ. in zahlreichen Workshops bei diesem tollen Vereinscoaching-Angebot engagiert und nimmt daraus zahlreiche wertvolle Anregungen für die Zukunft mit. Danke Robert und Tom für euren großen Einsatz!

Der Nachwuchsleiter der Sportunion Schweinbach, Robert Pilsl, war in der Volksschule Engerwitzdorf, um mit den Erstklässlern jeweils eine Turnstunde zu verbringen.

Dabei stellte er die einzelnen Sektionen des Vereins vor, um so viele Kids wie möglich für den Sport zu begeistern. „Sport bzw. Bewegung ist für die Kinder sehr wichtig und wir sind froh über das Angebot des hiesigen Sportvereins“, so die Direktorin Martina Hanousek, BEd MA.

Ein Verein ist nicht nur eine Sportstätte, sondern ist auch in gewisser Weise eine Schule fürs Leben, in der neue Freundschaften entstehen und man gemeinsam lernt, mit Siegen, aber auch Niederlagen umzugehen und wo vor allem Teamgeist an erster Stelle steht!

Da diese besondere Turnstunde bei den Kindern sehr gut angekommen ist und sich bereits einige Kinder beim Verein angemeldet haben, wurde für nächstes Jahr wieder eine derartige Aktion geplant. Die Sportunion Schweinbach bedankt sich bei allen Beteiligten der Volksschule Schweinbach, die diesen Termin ermöglicht haben.

Am 28. September 1962, also vor fast 60 Jahren, trat der am 25. März 1947 geborene Franz Hattmannsdorfer in die neugegründete „Union Schweinbach“ ein. Happi war ein begeisterter Fußballer und spielte in der sogenannten „Schutzgruppen-Meisterschaft“, welche 1963 ausgetragen und von Schweinbach gewonnen wurde, als erfolgreicher Stopper.

Parallel dazu war bzw. ist der Happi Franz schon immer ein leidenschaftlicher Musiker.  Er spielte schon mit 15 Jahren in der Tanzkapelle mit seinem Vater und war auch Gründungsmitglied des erfolgreichen „Columbia-Sextetts“. Die Leidenschaft für die Musik war größer als für den Fußball, dem Franz aber seit nahezu 60 Jahren als Besucher bei den Spielen seiner Schweinbacher die Treue hält.

Große Freude macht ihm zusätzlich der Stocksport! Franz versäumt kaum ein Senioren-Hobbyschießen am Montag. Besonders beim Eisstockschießen wurde er mehrmals als Moar Vereins- und Gemeindemeister  und mit der Moarschaft „Stögerweg“ hat Happi schon sehr viele Birnstock-Turniere in der Schweinbacher Stocksporthalle gewonnen.

Die gesamte Vereinsleitung und insbesondere die Stocksport-Sektion gratulieren dem Schweinbacher Urgestein Franz Hattmannsdorfer sehr herzlich zum 75er und wünschen ihm weiterhin Gesundheit und Freude mit seiner Musik, dem Stöckeln und dem Fußballsport!

 

Von 24.2. – 27.2. absolvierten unsere Herren ein erfolgreiches Trainingslager in Burgau/Stegersbach. Neben mehreren Trainings- und Teambuildingeinheiten, fand am Freitag, 25.02. das Testspiel beim SV Eltendorf, das mit 0:4 gewonnen werden konnte, statt! Unglaubliche Aktion von unseren Herzensclubmitgliedern Gerhard Müller, Heinz Wachs und Franz Hametner, die am Freitag ins 310 km entfernte Eltendorf reisten, um die Mannschaft anzufeuern. Es war eine gelungene Überraschung und die Mannschaft samt Betreuerteam waren begeistert!

Danke für Eure tolle Unterstützung!

 

Wir gratulieren unserem Kapitano Rene Holzweber und seiner Vicky zur Geburt ihres Sohnes Elias.

Elias erblickte am Freitag, den 18.02.2022 um 10:33 Uhr mit 54 cm und 3.800 Gramm das Licht der Welt!

Die Sportunion Schweinbach wünscht Euch eine schöne Kennenlernzeit und wir freuen uns bereits, Elias bei den Bambini begrüßen zu dürfen ;-).