Union Schweinbach: Aufsteiger mit Ambitionen

Posted by WeissengruberMarioKommentare deaktiviert für Union Schweinbach: Aufsteiger mit AmbitionenFeb 11, 2013

Als Meister der 1. Klasse Nord-Ost gelang der Union Schweinbach im Vorjahr der Aufstieg in die Bezirksliga Nord. Dort angekommen begnügt man sich als Aufsteiger nicht etwa mit einer untergeordneten Rolle, sondern hat es tatsächlich geschafft, sich im gesicherten Mittelfeld der Liga zu platzieren. Kein Wunder, dass der Blick von Schweinbach-Coach Rainer Friedinger nach vorne gerichtet ist. Die Schweinbacher wollen im Frühjahr den guten achten Platz halten, wenn möglich aber auch noch den einen oder anderen Gegner einholen.

 

Aufsteiger mit ausgewogener Bilanz

Fünf Siege, drei Remis und fünf Niederlagen kennzeichnen die exakt ausgeglichene Bilanz des Aufsteigers aus Schweinbach. Die Schweinbacher scheinen generell eine ausgeglichene Mannschaft zu sein, sowohl in der Herbst-, als auch in der Heim- und Auswärtstabelle liegt man an achter Stelle. Mit einem starken Herbst konnten sich die Schweinbacher also vorerst aller Abstiegssorgen entledigen und rangieren nun im Mittelfeld der Tabelle. „Wir haben als Aufsteiger 18 Punkte geholt, womit wir natürlich zufrieden sind, wenngleich aber noch Luft nach oben bleibt. Zur Saisonmitte hatten wir einen Hänger gehabt. Negativ bleibt mir vor allem das 0:0 gegen Schwertberg, aber auch das 0:3 zuletzt gegen Gramastetten in Erinnerung.“, führt Friedinger aus.

 

Drei Neuzugänge für Schweinbach

Beim Aufsteiger war man jedenfalls während der Transferzeit nicht untätig, verpflichtete Michael Brückler aus Alberndorf, Johannes Ranetbauer vom Ligakonkurrenten Putzleinsdorf, Michael Glanzegg von Unterweitersdorf. Mit Lukas Pletz (ASKÖ Katsdorf), Michael Babl (Karriereende) und Benjamin Arminger (Wien) hat man faktisch aber auch drei Abgänge zu verzeichnen. Auch die Vorbereitung ist in Schweinbach bereits voll im Gange, ein Testspiel gegen die Union Perg ging mit 0:1 verloren. „Das war fürs Erste aber okay. Wir werden noch weitere sieben Freundschaftsspiele in diesem Winter bestreiten.“, erklärt Friedinger.

Im März schließlich holen sich dann die Kicker aus Schweinbach bei einem viertägigen Trainingslager in der Steiermark den letzten Feinschliff für die bevorstehende Rückrunde. Die Ziele sind jedenfalls klar definiert. „Wir wollen uns in der Bezirksliga festigen. Im Frühjahr gilt es vor allem, die Schwankungen in den Griff zu bekommen. Ziel bleibt ein Platz zwischen sechs und acht, dort wollen wir uns einpendeln. Wir trachten aber auch noch danach, vielleicht den einen oder anderen Gegner noch zu überholen.“, verrät Schweinbachs Trainer Rainer Friedinger.

Der starke Aufsteiger aus Schweinbach bekommt es zum Rückrundenauftakt am 23.03. auf fremder Anlage mit dem Tabellennachbarn aus Ottensheim zu tun. Dieses Spiel könnte gleich Aufschluss darüber geben, wohin die Reise für die Friedinger-Elf im Frühjahr gehen wird.

 

Zugänge:

Michael Brückler (Union Alberndorf)

Johannes Ranetbauer (Union Putzleinsdorf)

Michael Glanzegg (Union Unterweitersdorf)

Abgänge:

Lukas Pletz (ASKÖ Katsdorf)

Michael Babl (Karriereende)

Benjamin Arminger (Wien)

Comments are closed.