Bittere Heimniederlage im Aufsteiger-Duell

Posted by FabslKommentare deaktiviert für Bittere Heimniederlage im Aufsteiger-DuellOkt 21, 2012

In der 10. Runde duellierten sich beim Match zwischen SPORTUNION Schweinbach gegen Union Lembach die beiden Aufsteiger in die Bezirksliga Nord. Mit etwas mehr Selbstvertrauen gingen wohl die Gäste in diese Begegnung, denn die Elf von Trainer Aichbauer spielte in den letzten Wochen groß auf und legte dabei einen Lauf von drei Siegen in Serie hin. Schweinbach ist hingegen nach einem außergewöhnlich starken Saisonauftakt zuletzt etwas abgerutscht. Auch im „Aufsteiger-Duell“ gab es für die Friedinger-Elf schlussendlich nicht viel zu holen, denn die Gäste aus Lembach triumphierten mit 2:1

Starke erste Hälfte von Lembach bringt noch keinen Torerfolg

Von Beginn weg waren die Gäste die torgefährlichere Mannschaft. Nach nur 5 Minuten wurde ein guter Angriff über links vorgetragen, doch schlussendlich scheiterte Sascha Berger im Abschluss. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte kam Lembach noch zweimal gefährlich vors gegnerische Torgehäuse. Zunächst vereitelte jedoch Schweinbachs Goalie Mario Weissengruber einen Versuch von Dominik Stöbich. Später fand ein guter Kopfball von Stefan Hinterleitner nicht den Weg ins Tor. Schweinbach verzeichnete im ersten Durchgang nur eine wirkliche Chance, doch auch die konnte nicht genutzt werden. Womit es mit dem 0:0 in die Kabinen ging.

Sascha Berger fixiert Sieg in Schlussphase

Doch nach Wiederanpfiff sollte es nicht allzulange dauern, ehe der erste Treffer an diesem Tag fiel. Nach einem Angriff über die rechte Seite war Lembachs Mittelfeldmotor Michael Kislinger zur Stelle und beförderte einen abgefälschten Schuss zum 0:1 in das gegnerische Gehäuse. Aber die Antwort der Schweinbacher ließ nicht lange auf sich warten: Infolge einer Standardsituation konnte Rene Holzweber das Leder aus kurzer Distanz über die Linie bugsieren (59.). Danach stand das Spiel auf des Messers Schneide: Bei einer Topchance für Schweinbach konnte Lembachs-Schlussman Manuel Höfler sensationell mit dem Fuß parieren und damit seine Mannschaft vor einem möglichen Rückstand bewahren. Die Schlussphase in diesem Match war nun angelaufen, es roch bereits nach einer Punkteteilung. Doch in der 85. Minute setzte sich der eingewechselte Gerhard Past auf der linken Seite gut durch und brachte eine Flanke zur Mitte. Dort wartete bereits Sascha Berger, der den Ball per Kopf zum vielumjubelten 2:1-Siegestreffer in das Tor beförderte.

Gerald Aichbauer (Trainer Union Lembach):

„Das war heute natürlich ein wichtiger Sieg für uns. Es läuft momentan recht gut und wir konnten mit diesem Erfolg den Anschluss an die drei Teams an der Tabellenspitze halten. Nächste Woche wartet dann das Derby gegen Putzleinsdorf auf uns. „

Bericht: unterhaus.at

Comments are closed.