Neue Aufwärmleiberl für unsere Damen-KM

Posted by FabslNo CommentsDez 13, 2014

 

DSC_4643 - Kopie - KopieUnsere Damen-KM bedankt sich aufs Herzlichste bei der Tischlerei Hartl GmbH für die gesponserten Aufwärmleibchen!

Mit neuer Ausrüstung geht es dann voll motiviert in die Frühjahrssaison!

U13 Hallenturnier

Posted by WeissengruberMarioNo CommentsDez 10, 2014

U13-HallenturnierBeim U13 Hallenturnier in Leonding am 07.12.2014 konnte unsere Mannschaft den sehr guten 2. Platz erreichen. Besonders hervorzuheben ist das Spiel gegen Vorwärts Steyr, dass trotz zweimaligen Rückstand noch mit 3:2 gewonnen werden konnte. Den späteren Turniersieger SK Machtrenk konnte in einem sehr taktisch geprägten Spiel ein 0:0 abgerungen werden. Leider ging das entscheidende letzte Spiel gegen Pichl bei Wels unglücklich verloren, ein Unentschieden hätte für den Turniersieg gereicht. Die U13 überzeugte mit schönen Kombinationen, die meistens mit einem Tor abgeschlossen werden konnten. Dass musste auch der Veranstalter Union Leonding im ersten Spiel mit einer 6:0 Niederlage zur Kenntnis nehmen. Das Match gegen Pettenbach war geprägt von vielen Torchancen auf beiden Seiten und endete durch ein spätes Tor mit einem knappen 1:0 Sieg für die Sportunion Schweinbach.

Mögliche Verstärkungen und 13 Heimspiele als Hoffnungsschimmer

Posted by WeissengruberMarioNo CommentsNov 27, 2014

Nach einem elften Platz in der Bezirksliga Nord musste die Union Schweinbach nach dem verflixten zweiten Jahr nach dem Aufstieg wieder den Gang in die 1. Klasse Nord-Ost antreten. Der Klub blickt auf ein wahres Horror-Jahr zurück, konnte 2014 nur ein einziger Sieg gefeiert werden. Von den übrigen 25 Spielen gingen 21 verloren. Auch wenn nach 18 Niederlagen in Serie mit einem 1:0-Erfolg in Arbing ein „Dreier“ eingefahren wurde, überwintert die Mannschaft von Neo-Trainer Joachim Sommer mit lediglich sechs Punkten auf dem Konto einsam und verlassen am Ende der Tabelle, fehlen ans rettende Ufer acht Zähler und droht der zweite Abstieg in Folge.

 

„Negativ-Lauf ist eine Kopfsache“

Nach dem verletzugsbedingten Ausfall zahlreicher Leistungsträger, einem Torwart-Problem, dem Rücktritt von Trainer Rainer Friedinger und dem letztendlich erfolgten Abstieg aus der Bezirksliga, hatte die Union Schweinbach im Herbst mit einem weiteren Problem zu kämpfen, mussten aufgrund der Sanierung des Klubgebäudes in der Hinrunde sämtliche Spiele in der Fremde ausgetragen werden. „Nach dem katstrophalen Frühjahr und dem Abstieg waren die 13 Auswärtsspiele ein weiterer schwerer Rucksack. Zudem ist der lange Negativ-Lauf auch eine Kopfsache“, weiß Sektionsleiter Rudolf Pichler. Der Sieg in Arbing war nicht der erhoffte Befreiungsschlag, konnten in den folgenden sechs sieglosen Spielen nur drei Punkte ergattert werden.

 

Fehlendes Glück und eklatante Offensivschwäche

„Wenn es nicht läuft, hat man auch kein Glück. So haben wir in zwei Spielen in Folge jeweils einen Elfmeter verschossen, haben uns die vergebenen Strafstöße einige Punkte gekostet“, spricht der Sektionsleiter das 1:1-Remis gegen Perg/Windhaag und die 0:1 Niederlage in Schönau an. Neben dem fehlenden Glück führte eine eklatante Offensivschwäche die Schweinbacher erneut ans Ende der Tabelle. Nach nur neun Toren im Frühjahr konnten in der Hinrunde ebenfalls lediglich neun Treffer bejubelt werden. Stürmer Manuel Pichler, der im Frühjahr verletzungsbedingt nur sporadisch zum Einsatz kam und nach seinem Wechsel nach Gallneukirchen bislang noch kein Spiel für den Landesligisten bestreiten konnte, wird schmerzlich vermisst.

 

Suche nach Verstärkungen – zwei Spieler nicht mehr dabei

Obwohl die Situation dramatischer ist wie im vergangenen Jahr, als man in der Bezirksliga als Elfter überwintret hatte, hat man in Schweinbach die Hoffnung auf den Klassenerhalt noch nicht aufgegeben. Während man sich mit dem Abstieg in die 1. Klasse frühzeitig vertraut gemacht hatte, wehrt man sich nun mit Händen und Füßen gegen einen weiteren Abstieg. „Auch wenn die Chance eher gering ist, setzen wir alles daran, die Klasse zu halten und sehen uns darum auch nach Verstärkungen um. Es gibt bereits Kontakte, aber es ist noch nichts fix“, hält sich Rudolf Pichler bedeckt. Während Coach Sommer beim Trainingsauftakt am 12. Januar möglicherweise die eine oder andere Verstärkung wird begrüßen können, stehen zwei Spieler im neuen Jahr nicht mehr zur Verfügung. Johannes Ranetbauer, der seine Karriere eigentlich schon im Sommer beendet hatte, aufgrund von Personalproblemen im Herbst in die Bresche gesprungen war, hängt die Schuhe nun endgültig an den Nagel. Zudem kehrt Dominik Affenzeller wieder zur ASKÖ Pregarten zurück.

 

Optimale Fitness und perfekter Rückrundenstart ein Muss

Auch wenn in den letzten acht Heimspielen nur zwei Punkte geholt wurden, setzt man auf die Rückkehr auf die eigene Anlage große Hoffnung, sollen in den bevorstehenden 13 Heimspielen die nötigen Punkte zum Klassenerhalt geholt werden. „Um den erneuten Abstieg zu verhindern, werden wir im Fühjahr zumindest 25 Punkte sammeln mussen – das ist eine ganze Menge. Dennoch glauben wir an unsere Chance, zumal die Mannschaft intakt ist und mit vereinten Kräften die Klasse halten will“, so Pichler, der in einer optimalen Fitness den Schlüssel zum Erfolg sieht. „Jeder einzelne Spieler muss topfit sein. Darum beginnt in der kommenden Woche das Lauftraining und am 12. Januar eine lange und intensive Vorbereitung.“ Das „Wunder von Schweinbach“ ist nur mit einem perfekten Rückrundenstart zu realisieren. „Wir müssen die ersten Spiele gewinnen. Gelingt uns das, könnten wir den Anschluss herstellen und die Konkurrenten zudem unter Druck setzen. Sollten wir zum Rückrundenstart weitere Niederlagen einstecken müssen, werden wohl die Lichter ausgehen. Aber daran denken wir in diesen Tagen nicht“, krempelt auch der Sektionsleiter die Ärmel hoch.

Ergebnis Tippspiel

Posted by WeissengruberMarioNo CommentsNov 26, 2014
Während es für unsere KM in diesem Herbst alles andere als erwartet und erhofft lief, können zumindest wieder einige der Teilnehmer bei unserem halbjährlichen Tippspiel ein Erfolgserlebnis feiern.
Da 5 Personen eine Ausbeute von 9 Richtigen verzeichnen konnten, musste dieses Mal der Zusatztipp – also die Tordifferenz – über die Platzierung entscheiden.
Dabei ergab sich folgende Reihung (bzw. Gewinne):
1. Karl Heitzinger (175€)
2. Martin Weiskirchner (105€)
3. Peter Pummer (70€)
Die Gewinne werden ab sofort von Mathias Plank bzw. am einfachsten über den Spieler, bei dem der Tipp abgegeben wurde, ausbezahlt.
Vielen Dank fürs Mitspielen und wir freuen uns schon wieder über jede Menge TeilnehmerInnen und Unterstützer beim Tippspiel sowie Fans bei den Heimspielen im Frühjahr!
Bis dahin wünschen wir allen eine entspannende Winterpause und eine ruhige und besinnliche Advents- und Weihnachtszeit!

„Ratschi“ bei der Ehrenamtsgala der SPORTUNION OÖ

Posted by Franz PlankNo CommentsNov 16, 2014

Ratschi_stille_helden_076_2014-11 Am 13. November fand am Kristallschiff auf der Donau in Linz – ausschließlich mit geladenen Gästen – die Ehrenamtsgala „Stille Helden des Sports 2014“ der SPORTUNION Oberösterreich statt. Mit 300 Ehrenamtlichen, darunter unserem Rudi Ratschenberger, war das stilvolle Schiff bis auf den letzten Platz gefüllt. „Ratschi“ hat schon seit Jahrzehnten diverse Funktionen in der Sportunion Schweinbach ausgeübt, angefangen vom „Ausschank-Verantwortlichen“ über den Sektionsleiter Stocksport bis zum Chef-Organisator des Reinigungs- und Zeltaufbau/abbau-Trupps bei diversen Festen. Und auch sonst ist Ratischi immer mit seinen Helfern zur Stelle, wenn er irgendwo im Sportverein gebraucht wird. Bei der aktuellen Sanierung unseres Clubgebäudes hat Rudi Ratschenberger ebenfalls schon unzählige Arbeitsstunden absolviert. Besonders wertvoll ist dabei auch das von ihm übernommene Amt des „Chef-Recyclers“, in dem er nicht nur dafür sorgt, dass die diversen Abfälle ordnungsmäßig und umgehend entsorgt werden, sodass auf der Baustelle immer Ordnung herrscht, er hilft dem Verein damit auch viel Geld sparen oder lukriert sogar Geld mit dem Verkauf von wertvollen Metallabfällen etc. Zum Dank für seinen jahrelangen Einsatz wurde Ratschi daher heuer von unserem Obmann Bertl Wöckinger für die Ehrenamtsgala der Sportunion OÖ nominiert. Und er hat es mit seiner Gattin Rosi, wie das beigefügte Foto zeigt, auch sichtlich genossen! DANKE nochmals an Ratschi und sein Team für den unermüdlichen Einsatz für die Sportunion Schweinbach!

Herbst-Bilanz unserer Nachwuchsleitung

Posted by Franz PlankNo CommentsNov 09, 2014

Die Herbstmeisterschaft ist für unsere Nachwuchskicker zu Ende und unsere NW-Leiter Mario Hauser und Heli Samhaber können vom KINDERFUSSBALL eine „sehr zufrieden stellende Performance“ vermelden:

Die U8 und U9 zeigten – gecoacht von Harald Winkler, Robert Pilsl, Siegi Gstöttenmayr und Heli Samhaber – bei den Turnieren tolle Leistungen und konnten in 32 Spielen 25 Mal als Sieger vom Platz gehen. Gratulation!

U10 Feier 2014-11

Unsere U10 feiern Ihren inoffiziellen „Meister“titel schon wie die Großen!

Die U10 hat im Herbst von 10 Spielen genauso viele gewonnen! Auch wenn es keinen offiziellen Meister gibt, ließen es sich die U10-Kicker mit Ihren beiden Coaches Rainer Kaltenberger und Christoph Pilz nicht nehmen nach dem letzten Spiel so richtig zu feiern. Gemeinsam mit dem Trainerduo gratuliert die Nachwuchsleitung zu der erfolgreichen Saison mit Großteils extrem guten Spielen. Alle Spieler haben große Fortschritte in Sachen Übersicht, Taktik und Ballbeherrschung gemacht. Großes Lob gibt es für die gesamte Mannschaft auch im Hinblick auf die beispielhafte Trainingseinstellung und –beteiligung!

Wie auch schon in den vergangenen Jahren konnte Schweinbachs U11-Team um Martin Sigl und Mario Doblhammer wieder eine bemerkenswerte Saisonleistung abliefern. 10 Spiele, 8 Siege, 1 Unentschieden und 1 knappe Niederlage stellen eine herausragende Bilanz dar. Besonders erfreulich ist, dass auch in dieser Mannschaft alle Kicker einen weiteren Schritt nach vorne gemacht haben.

Etwas dünner wird hingegen die Luft im Schweinbacher JUGENDFUSSBALL: Unsere U13 musste lernen, dass die Anforderungen im Jugendfußball doch schon etwas höher sind und einige knappe Niederlagen hinnehmen. Dadurch lässt sich das Team um Gerald Haupt allerdings nicht entmutigen und wird im Frühjahr mit etwas mehr Erfahrung die Spiele angehen.

Durchaus zufrieden konnten Mario Seyr und Jörg Reichart die Herbstsaison der U15 bilanzieren. Von 9 Spielen wurden 4 gewonnen, 2 Mal gab es keinen Sieger und 3 Niederlagen stehen zu Buche. Chef-Coach Mario Seyr kann seit Trainingsbeginn im Sommer von vielen Schritten nach vorne berichten. Vor allem lobt er das Team bezüglich Einsatz, Kampfkraft und Laufbereitschaft und möchte genau da im Frühjahr wieder anknüpfen.

Die U17 wird seit Sommer von Willi Wagner betreut. Ergebnisse sind derzeit zweitrangig. Das Ziel die U17 Talente an die Kampfmannschaft heranzuführen, wird von Willi Wagner ohne Kompromisse mit voller Rückendeckung der Fußball-Sektion und der Nachwuchsleitung durchgezogen. Alle sind überzeugt, dass – sofern alle an einem Strang ziehen – in absehbarer Zeit auch in diesem Altersbereich die Früchte der Nachwuchsarbeit geerntet werden können.

Jahreshauptversammlung 2014

Posted by Franz PlankNo CommentsOkt 26, 2014

JHV 2014-10-17 (8)Unser Obmann Herbert Wöckinger konnte zur Jahreshauptversammlung am 17.10. im Gasthaus Plank ca. 65 Vereinsmitglieder und die Ehrengäste OÖ-Sportunion-Vizepräs. Walter Berger sowie die Vizebgm. Stefan Schöffl und Mario Moser-Luger begrüßen. Nachdem Schriftführerin Claudia Stadlbauer die Protokolle des abgelaufenen Vereinsjahres wieder gegeben hatte, stellte Kassierin Nadja Erhart den Kassabericht vor und wurde für die perfekte Kassenführung selbstverständlich 1-stimmig entlastet. Es folgten die Berichte der einzelnen Sektionsleiter.

Fußball-Seki Rudi Pichler konnte nach dem Abstieg aus der Bezirksliga leider nicht über eine positive laufende Saison der KM berichten. Die Abgänge zu vieler Leistungsträger in den letzten Jahren konnten bislang nicht kompensiert werden und dass man im Herbst aufgrund der Renovierung des Club-Gebäudes ausschließlich Auswärtsspiele austrägt, erleichtert die Sache auch nicht gerade.  Ein weiterer Abstieg muss aber jedenfalls mit allen Mitteln verhindert werden und so wird man sich heuer auch nach der einen oder anderen Verstärkung für die Frühjahrsmeisterschaft umschauen. Auch dem Frauen-Team geht es nach dem Aufstieg in die Landesliga nicht besser, und so sind sie bis dato noch punktelos. Besser läuft es im Nachwuchs, v.a. im Kinderfußball ist Rudi Pichler mit der Entwicklung der Talente sehr zufrieden, wohingegen er im Jugend- und Erwachsenenberich noch „Luft nach oben“ sieht. Als Lohn der engagierten Nachwuchsarbeit kann die Sportunion Schweinbach erneut 8 Nachwuchsmannschaften – und man kann es nicht oft genug erwähnen – ohne Spielgemeinschaft stellen.

In seinem sehr ausführlichen und launigen 1. Bericht als Stocksport-Sektionsleiter durfte Fritz Wöckinger wie gewohnt sehr viele sportliche Erfolge vermelden. Der größte Erfolg ist sicher, dass Schweinbach als einziger OÖ. Verein mit 2 Mannschaften den Klassenerhalt in der Landesliga geschafft hat. Weiters hervorzuheben sind der Bezirksmeistertitel von Georg Müller sowie der 3. Platz von Willi Aistleitner im Zielschießen. Im Gusental-Cup spielen die Schweinbacher Moarschaften ebenso eine gewohnt gute Rolle. Und nicht zu vergessen ist der tolle Einsatz der Stocksportler beim Projekt Clubgebäude-Renovierung!

Für den erkrankten Tennis-Sektionsleiter Christian Brückler konnte unsere Schriftführerin berichten, dass sich die Zahl der Tennis-Mitglieder mit 80 Erwachsenen und 60 Kindern sehr positiv entwickelt. Mit dem Einsatz vieler Nachwuchsspieler wurde im Freiwald-Cup in der Gruppe A ein äußerst erfreulicher 2. Platz erreicht. Die gute Nachwuchsarbeit der Tennis-Sektion spiegelt sich ebenfalls in guten Platzierungen in den Bezirksligen-Meisterschaften für U12, U14 und U16 wieder.

Herbert Freudenthaler zeigte sich als Koordinator für Breitensport-Turnen erfreut, dass das aktuelle Kursprogramm mit 10 Veranstaltungen, darunter das neue Angebot „Kick&Punch“ neuerlich von der Bevölkerung sehr gut angenommen wird. Ca. 140 Teilnehmer trainieren Woche für Woche unter der Anleitung von 7 Trainer/innen, die alle das „Fit für Österreich-Zertifikat“ haben, und geben somit der „Gesunden Gemeinde Engerwitzdorf“ alle Ehre!

Obmann Herbert Wöckinger konnte informieren, dass der Umbau des Clubgebäudes voll auf Plan ist und nach derzeitigem Stand die Kabinen Ende Jänner 2015 wieder verfügbar sein sollten. Er sprach den vielen Helfern v.a.  aus der Stocksport- und Fußball-Sektion seinen Dank aus und wies darauf hin, dass noch viel Arbeit vor uns liegt. Neu ausgeschrieben wurde auch das Sportgasthaus. Die Eröffnung der gesamten Anlage soll in einem Festakt im Rahmen unseres Hallenfestes „Spring Opening“ Ende April 2015 erfolgen.

Vizepräs. Walter Berger von der Sportunion OÖ gratulierte zur tollen Nachwuchsarbeit in den Sektionen Fußball und Tennis und zeigte sich erfreut über die vielen Angebote der Sportunion Schweinbach sowohl im Leistungs- wie auch im Breitensport. Vizebgm. Stefan Schöffl dankte in Vertretung des erkrankten Bgm. Herbert Fürst zunächst den vielen freiwilligen Helfern beim Umbau, ohne deren Einsatz ein derartiges Projekt für die öffentliche Hand nicht finanzierbar wäre, und den Trainern und Funktionären der Sportunion Schweinbach für ihre gesellschaftlich wichtige Arbeit, v.a. im Nachwuchsbereich. Anschließend führte er die Neuwahlen des Vorstandes durch. Obmann Herbert Wöckinger wurde ebenso 1-stimmig wiedergewählt wie der gesamte Vorstand sowie die Kassenprüfer. Neu im Team ist an Stelle von Bernhard Böhm als Nachwuchsleiter Tennis Michael Mandlmayer und Sepp Pilz scheint – zumindest „offiziell“ nicht mehr als u.a. für die Platzpflege zuständiger Zeugwart Fußball auf. Danke an alle Funktionäre und Trainer für die geleistete Arbeit im abgelaufenen Vereinsjahr und für die weitere Übernahme ihrer Tätigkeit für die Saison 2014/15!

 

Nächster Arbeitseinsatz Sanierung Club-Gebäude – Sa. 25.10.

Posted by WeissengruberMarioNo CommentsOkt 22, 2014

Am kommenden Samstag, 25. 10. ab 08.00 Uhr bis ca. 14.00 Uhr findet der  nächste Arbeitseinsatz statt.

Wer Zeit hat bitte am Samstag einfach zum Sportplatz kommen.

Bitte an unseren Obmann Herbert Wöckinger eure Zusagen bekannt geben (0676/4147241, herbert.woeckinger@swisslife-select.at) oder – was noch wichtiger ist – einfach am Samstag da sein!

U17-Coach Willi Wagner: willkommen im Team!

Posted by Franz PlankNo CommentsOkt 18, 2014

Willi WagnerBereits seit einigen Wochen hat unsere U17 einen neuen Trainer. Mit Willi Wagner konnte die Schweinbacher Nachwuchsleitung einen Hochkaräter für die U17 verpflichten. Der Steyregger hat bereits Kampfmannschaften wie Lembach, Steyregg, Altenberg oder Treffling sowie einige NW-Mannschaften betreut und ist nun seit Sommer, unterstützt von Johann Bock und Leopold Plank, Coach der U17-Mannschaft der Sportunion Schweinbach. Ergebnisse sind für Willi derzeit zweitrangig. Wichtigstes Ziel ist es die Jungkicker an die Kampfmannschaft heranzuführen. Und die NW-Leitung ist fest davon überzeugt, dass mit diesem Trainerteam die eine oder andere weitere Nachwuchshoffnung in absehbarer Zeit den Sprung in die Erste schaffen wird.

Spielbericht U10 gegen Schwertberg

Posted by WeissengruberMarioNo CommentsOkt 14, 2014

DSC_2322_1Auch die U10 Mannschaft betreut von Rainer Kaltenberger und Christoph Pilz eilt von Sieg zu Sieg.

Am 13.10.2014 ging es zu der sehr starken U10 Mannschaft nach Schwertberg. Das Schweinbacher Team ging sehr konzentriert ans Werk und konnte schon in den ersten Minuten Chance um Chance herausspielen.

Der starke Schwertberger Torwart war aber noch nicht zu bezwingen. Durch eine Unachtsamkeit gerieten die Schweinbacher dann plötzlich 1:0 in Rückstand.

Durch diesen Rückstand aufgestachelt konnte nach einer schönen Kombination der Ausgleich hergestellt werden und sogar 40 Sekunden später gingen die Jungs 2:1 in Führung.

Mit diesem Stand ging es auch in die Halbzeitpause. Nach der Pause konnte Schwertberg nicht mehr mithalten, die Schweinbacher liefen zur Höchstform auf und Angriffe rollten im Minutentakt auf das Schwertberger Tor und auch der gegnerische Torhüter musste sich geschlagen geben. Mit Spielzügen über das ganze Spielfeld und auch einer sehr starken taktischer Leistung wurde rasch ein 5:1 Vorsprung herausgespielt. Schwertberg konnte zwar nochmals verkürzen aber im Gegenzug schlugen die Jungs von Rainer und Christoph zurück und erzielten das 6:2. Mit dem Schlusspfiff gelang mit einem herrlichen Weitschuss noch eine Ergebniskorrektur für die Schwertberger. Endstand 6:3 für Schweinbach.

Mit dem siebten Sieg im siebten Spiel konnte man die blütenweiße Weste behalten und die Jungs werden auch alles daran geben die verbleibenden 2 Spiele für sich zu entscheiden.

Gratulation von der Nachwuchsleitung an die Mannschaft und das Trainerteam